Westdeutsche Zeitung, 18. Dezember 2012

 

Mit einem Kunstprojekt brachte Caritas-Treff A-Meise wieder einmal Jung und Alt gemeinsam in Aktion. Mit der Wuppertaler Künstlerin Anke Büttner (links) hatte der Stadtteiltreff seine Besucher aufgerufen, ihr Leben auf dem Sedansberg künstlerisch abzubilden. Rund 50 Anwohner beteiligten sich mit vielen individuellen Ideen und Geschichten und ließen sich von der bildenden Künstlerin Anke Büttner bei der Umsetzung anleiten. Das Ergebnis sind bemalte und beschriftete Wäschestücke und knallfarbige Plastiken voller Verspieltheit, Kraft, Poesie und Phantasie.