''ALLE AN EINEN TISCH''

Kochen mit Freundinnen - Ein Genuss mit dem Stadtteiltreff A-Meise und Anke Büttner

 

Vier Monate lang kochten und gestalteten 20 junge Mädchen gemeinsam im Stadtteiltreff "A-Meise" in Wuppertal, und lernten dabei sowohl landestypische Gerichte, als auch die Kulturen anderer Länder kennen. Die Mädchengruppe der A-Meise hat mit der Künstlerin Anke Büttner das Projekt "Alle an einen Tisch" im Jahr 2013 umgesetzt. Mit dem Projekt ''Alle an einen Tisch'' wollten wir das Selbstbewusstsein von sechs- bis 14jährigen Mädchen, deren Familien beispielsweise aus der Türkei, Marokko, Ghana, Kenia oder Russland stammen, stärken und ihre Integration fördern. Bei jedem Treffen wurde ein Gericht gekocht, das ein Mutter-Tochter-Team aus ihrer Heimat vorstellte.
In der Gruppe wurde viel fotografiert und experimentell gestaltet, z.B. Collagen, Speisekarten, Schürzen, Küchentatoos und Skizzen. Das gemeinsame Essen bekam so einen feierlichen Rahmen, das gemeinsame Tun verband die Frauen und Mädchen.

Der Stadtteiltreff A-Meise wurde durch das Projekt als zentraler Ort für Begegnung auf dem Sedansberg gestärkt. Das Projekt "Alle an einen Tisch" war eines der Highlights des Jahres 2013 im Angebot der A-Meise. Entstanden ist ein Buch als Erinnerung an eine Zeit, in der besonders viel gelacht und gegessen wurde - es dient auch als Kochbuch & Inspiration.